Trendfrühstück Açai Bowl http://galupasvoice.com/acai-bowl/

Trendfrühstück Açai Bowl

Beim Frühstück gelingt mir regelmässig, was Physiker noch immer für unmöglich halten: das Teleportieren von ganzen Personen oder Gegenständen. Ich sage nur: „Beam me up, Açai Bowl“, und schon lande ich kraft meines Gaumens direkt an der Copacabana: Meine Laune tanzt augenblicklich im Rhythmus von Sergio Mendes, und der Körper schwingt – que maravilha! – als wären wir mitten im Sommer, damit die Seele wenigstens für ein paar Minuten dem Schweizer Winter entfliehen und Sonne tanken kann.

Obstpampe mit Glamourfaktor oder Smoothie zum Löffeln

So und nicht anders stelle ich mir das Erfolgsgeheimnis der Açai Bowl vor, die auf ihrem globalen Siegeszug vor ein paar Monaten endlich auch in den Schweizer Küchen angekommen ist und dort bei gesundheitsbewussten Geniessern den Chiapudding und das Porridge vom Frühstücksteller verbannt hat.

Açai Bowls sind so eine Art Obstpampe mit Glamourfaktor, schrieb die Süddeutsche Zeitung. Man kann es auch netter formulieren: ein Smoothie zum Löffeln zum Beispiel. Oder ein gesundes Softeis aus gefrorenen Beeren und Bananen.

Die kraftvollsten Antioxidantien der Natur

Der Glamourfaktor kommt durch die Açai-Beere, die neben den Gojibeeren und den Chiasamen zu den meist gehypten Superfoods zählt. Genauso wie die Aroniabeere, aber auch unsere hiesigen Brombeeren, Heidelbeeren, schwarzen Johannisbeeren oder Kirschen verfügt die Açai-Beere über jede Menge Anthocyane, sogenannte Flavonoide, die zu den kraftvollsten Antioxidantien der Natur zählen und unsere Zellen vor Alterung und Entartung schützen.

Ob dick oder dünn: Das Geheimnis liegt im Darm

Aber nicht nur das. Israelische Forscher haben gerade herausgefunden, dass der Flavonoid-Spiegel in unserer Darmflora auch massgeblich dafür verantwortlich ist,Trendfrühstück Açai Bowl http://galupasvoice.com/acai-bowl/ ob wir dick oder dünn sind: Im Fachjournal „Nature“ publizierten sie eine Studie, wonach Übergewichtige einen niedrigeren Flavonoidspiegel haben als Menschen mit Normalgewicht. Das liegt offensichtlich daran, dass Flavonoide nicht nur den Fettstoffwechsel beschleunigen, sondern auch den Energieverbrauch und damit eine Gewichtsabnahme fördern.

Im Tierversuch waren die Forscher in der Lage, das Mikrobiom des Verdauungstrakts bei pummeligen Mäusen wieder zu normalisieren. Allerdings dauerte der Prozess fünf Mal so lang wie davor die Mast und die darauf folgende Diät, und ein auf den Menschen übertragbares Patentrezept zur schlanken Figur gibt’s derzeit noch nicht.

Die vielen gesundheitsfördernden Effekte der trendigen Beeren

Unabhängig davon wirken sich die trendigen Beeren aufgrund ihrer wertvollen sekundären Pflanzenstoffe so oder so positiv auf die Herz- und Gefässgesundheit aus, können den Blutzuckerspiegel reduzieren, den Cholesterinspiegel senken, vor Alzheimer bewahren und vor Krebs schützen.
Leider wächst die Açai-Beere – korrekterweise übrigens „Assai“ ausgesprochen und nicht etwa „Akai“ oder „Atschai“ – lediglich an der Kohlpalme im feuchtwarmen Amazonas. Die geernteten Früchte verderben so rasch, dass sie hierzulande ausschliesslich in pulverisierter Form oder als tiefgefrorene Pulpe erhältlich sind. Beide Produkte sind teuer. Nachfrage, Transport und aufwändige Produktionsverfahren haben ihren Preis. Immerhin versprechen die Vertreiber der gefragten Pülverchen, dass 95% der ursprünglichen Wirkstoffe im Konzentrat weiterhin erhalten seien.

Wer sich den Hype sparen will, fährt mit heimischen Heidelbeeren fast genauso gut. Aber nach Brasilien beamt man sich damit natürlich nicht.

Rezept Açai Bowl (für 1-2 Personen)

  • 1 gefrorene Banane  
  • 1 Handvoll gefrorene Erdbeeren (oder Heidelbeeren)
  • 1-2 EL Açai-Pulver 
  • 1 EL Mandelbutter (entweder aus dem Reformhaus oder selbst gemacht – siehe Rezept weiter unten)
  • 1 TL Honig oder Kokosblütensirup
  • 1 – 1.5 dl Kokosmilch (oder Mandelmilch)
  • ein leistungsstarker Mixer

Topping:

  • ein paar Beeren oder saisonale Früchte 
  • ein paar gehackte Nüsse oder 3-4 EL Granola
  • 1 EL Bienenpollen oder Kokoschips oder Cacaonibs

Trendfrühstück Açai Bowl http://galupasvoice.com/acai-bowl/Die gefrorene Banane und die gefrorenen Erdbeeren leicht antauen lassen und zusammen mit der Mandelbutter und dem Honig in den Mixer geben. 1 dl Kokosmilch dazu schütten. Den Mixer auf kleiner Stufe laufen lassen, bis eine cremige Masse entsteht. Was sich an den Rändern festsetzt mit einem Spachtel oder dem zum Mixer dazugehörigen Stöpsel herunterschieben. Wenn nötig mehr Milch dazugeben. Die Açai-Masse hat die richtige, eiscremeartige Konsistenz, wenn sie sich beim Mixen in vier Segmente geteilt hat – siehe Bild. 

Trendfrühstück Açai Bowl http://galupasvoice.com/acai-bowl/Sofort in einer Schüssel anrichten. Das Topping dekorativ darauf verteilen und geniessen. Açai Bowls sind kleine Kunstwerke. Inspirationen zum Topping finden sich zuhauf im Internet und auf Instagram. Sei kreativ und abwechslungsreich in der Wahl Deiner Zutaten. Statt Erdbeeren oder Heidelbeeren kannst Du als Basis Deiner Açai Bowl auch gemischte Beeren verwenden oder tiefgefrorene Açai Pulpe. Hiervon benötigst Du 2 Pack (statt der Erdbeeren) und lässt dafür das Açai Pulver weg.

Ich mische in meine Açai Bowl meist auch noch 1-2 EL Proteinpulver, 1 EL pflanzliches Kollagen und 1 TL Matcha oder Maca.

Trendfrühstück Açai Bowl http://galupasvoice.com/acai-bowl/

Rezept Mandelbutter

  • 400 g Mandeln (am besten ungeschält)
  • 1-2 EL Kokosöl
  • ein leistungsstarker Mixer

Zunächst ein wichtiger Hinweis: Man benötigt für die Herstellung von Mandelbutter ein wirklich starkes Gerät. Einfache Mixer haben meist nicht genug Power und können kaputt gehen!

Selbst gemachte Mandelbutter http://galupasvoice.com/acai-bowl/Den Backofen auf 160° vorheizen. Die Mandeln auf ein Blech geben und im Ofen solange unter Aufsicht und gelegentlichem Rütteln ca. 10 Minuten rösten. Anschliessend komplett erkalten lassen. Das ist sehr wichtig!

Ich benutze für die Herstellung meiner Mandelbutter einen Vitamix pro750 Power Blender, silber
und den dazu gehörigen Trockenbehälter. Solltest Du in Deiner Küche etwas Ähnliches haben, benutze also ebenfalls den Trockenbehälter.

Alle Mandeln in den Trockenbehälter geben und bei zackiger Stufe rasch pulverisieren. Das Gerät evtl. ein, zwei Mal abstellen und den Behälter schütteln oder die Reste an den Rändern mit einem Spachtel oder dem zum Mixer dazugehörigen Stöpsel herunterschieben. Sobald aus den Mandeln Mandelmehl geworden ist, den Mixer auf kleiner Stufe weiterlaufen lassen.

Ab jetzt benötigt man ein bisschen Geduld. Von der Nuss bis zur Butter kann es schon mal 10- 15 Minuten dauern. Die unterste Nuss-Masse an den Schneidezähnen wird sich mit der Zeit verflüssigen und eine Spirale in Gang setzen. Je weniger man während dieses Prozesses interveniert, desto besser. Es kann aber vorkommen, dass der Mixer durchdreht. Dann wiederum die Reste an den Wänden mit einem Spachtel oder dem zum Mixer dazugehörigen Stöpsel herunterschieben.

Möglicherweise überhitzt sich der Mixer. Dann einfach abschalten und warten, bis er sich abgekühlt hat. Der Herstellung der Mandelbutter schadet eine kurze Pause nicht. Wenn die Flüssigkeit nicht aus den Nüssen austritt und die Sache harzig bleibt, kann man schummeln und 1-2 EL Kokosöl dazugeben. Das wird den Fortgang des Geschehens positiv beeinflussen.

Die Mandelbutter ist fertig, wenn sich eine flüssig buttrige Konsistenz ergeben hat. In ein Glas abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Dort ist sie 2-3 Wochen haltbar.

Mandelbutter ist ein äusserst leckerer Lieferant vieler gesunder Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Kupfer sowie grosser Mengen der Vitamine B und E und vieler ungesättigter Fettsäuren. Da Calcium und Magnesium im richtigen Verhältnis stehen, können beide Stoffe vom Körper optimal aufgenommen und verwertet werden.

Mandelbutter ist nicht nur eine wertvolle Zugabe zu Smoothies oder Müslis. Man kann sie auch solo geniessen und auf eine Scheibe Dinkelbrot schmieren oder damit Saucen, Dressings und Suppen verfeinern.

Bei gekauftem Mandelpüree unbedingt auf die Qualität achten und ungesüsste Produkte verwenden.

Selbst gemachte Mandelbutter http://galupasvoice.com/acai-bowl/

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.