Knackiges Gemüse Taboulé  http://galupasvoice.com/gemuese-taboule/

Knackiges Gemüse Taboulé

Der nächste Grillabend kommt bestimmt und damit die Frage, was man bloss als Beilage oder Vorspeise servieren soll, um nicht immer mit dem gleichen Menü zu langweilen. Hier ist eine erfrischende Abwechslung zur herkömmlichen Grillkost: Ein knackiges Gemüse Taboulé. Dieser köstlich, leichte Mix aus bissfestem Gemüse und einem pikanten Kräuterpesto feuert den Stoffwechsel an und liefert jede Menge gesunder Vitalstoffe mit wenig Kalorien.

Ich habe das Rezept zusammen mit Foodbloggerin Olivia Ionescu für das Gesundheitsmagazin Life! entworfen als Begleitrezept zu einem Artikel über Diäten unter dem Titel Der Stoff(wechsel) zur Traumfigur.

Warum die meisten Diäten zu einem Jojo-Effekt führen

Je besser unser Stoffwechsel funktioniert, desto fitter, leichter und gesünder fühlen wir uns. Die Art, wie wir uns ernähren, trägt massgeblich dazu bei. Die meisten Fastenkuren führen statt zu dauerhaftem Erfolg nur zu einem Jojo-Effekt: Laut Statistik schnellt die Waage bei 80 bis 90 Prozent aller Fastenden kurz nach der Diät wieder nach oben – meist sogar über das einstige Gewicht hinaus. Wenn die Kalorienzufuhr im Rahmen einer Diät gedrosselt wird, glaubt der Körper, einer vermeintlichen Hungersnot entgegenwirken zu müssen. Er schaltet den Stoffwechsel auf Energiesparmodus und reduziert den Grundumsatz.

Die Gene bestimmen nur zu 30 Prozent, wie der Stoffwechsel läuft

Wer dauerhaft schlank werden und bleiben will, darf also nicht zu intensiv fasten, sollte sich regelmässig bewegen, viel schlafen, ständigem Stress aus dem Weg gehen und sich vor allem richtig ernähren. Zwar ist bewiesen, dass auch genetische Faktoren eine Rolle spielen, ob man zu den guten Futterverwertern zählt oder nicht. Allerdings bestimmen die Gene nur zu maximal 30 Prozent, wie der Stoffwechsel verläuft. Der weitaus grössere Teil lässt sich durch den Lebensstil beeinflussen.

Die Zutaten in diesem Rezept sind regelrechte Stoffwechsel-Turbobooster: Die mittelkettigen Fettsäuren im Kokosöl werden von der Leber besonders schnell in Energie umgewandelt und unterstützen den Körper dabei, Fett abzubauen.

Olivenöl reduziert das Hungergefühl, Pfefferschoten erhöhen den Kalorienverbrauch

Die einfach ungesättigten Fettsäuren im Olivenöl setzen ein Hormon frei, welches das Hungergefühl reduziert und den Cholesterinspiegel senkt.

Das für die Schärfe verantwortliche Capsaicin in der Pfefferschote sorgt dafür, dass sich der Kalorienverbrauch aufgrund der Thermogenese vorübergehend erhöht. Und die Immunpowerstoffe in der Zitrone fördern die Fettverbrennung in den Muskeln, während das Gingerol im Ingwer die Verdauung anregt.

Wer das Ganze noch toppen will, brät sich dazu statt eines Steaks mal eine Tranche eiweissreichen Lach, der mit seinem Jodgehalt  ebenfalls dazu beiträgt, den Grundumsatz zu erhöhen.

Knackiges Gemüse Taboulé http://galupasvoice.com/gemuese-taboule/Rezept knackiges Gemüse Taboulé (als Appetizer für 8-10 Personen oder Beilage für 4 Personen):

  • 8-10 grüne Spargel ohne das holzige Ende je nach Dicke (Achtung: Die Spitzen als Deko zur Seite stellen), kurz blanchiert
  • eine Handvoll grüne Bohnen, blanchiert
  • 1 Bio-Salatgurke oder 2 (kleinere) Freilandgurken, gut gewaschen, ungesschält
  • 1-2 Karotten, geschält
  • 1/2 Zucchini
  • 2-3 Pfefferschoten
  • 2-3 Stengel Stangensellerie
  • 1 kleines Pack Pinienkerne

Für das Dressing:

  • 2 EL Kokosöl
  • 1/2 TL Fleur de Sel, Maldon Salz oder Meersalz
  • 1/2 Bund Koriander (oder glatte Petersilie) und wenig mehr zur Dekoration
  • 1 Bund Basilikum
  • 1/3 Bund Pfefferminze
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 kleines Stück Ingwer, geschält
  • Saft einer frischen Limette oder einer halben Zitrone
  • 100 ml hochwertiges, kaltgepresstes Olivenöl
  • ein paar Spritzer süsslichen Aceto Balsamico
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Für das Dressing Kokosöl, Olivenöl, 1/2 Bund Basilikum, Ingwer, Knoblauch und Limettensaft in einen Mixer geben, bis eine sämige Masse entstanden ist. Die restlichen Kräuter mit einem scharfen Messer von Hand klein hacken und mit einer Gabel unterheben. Salzen, pfeffern. Knackiges Gemüse Taboulé http://galupasvoice.com/gemuese-taboule/

Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Flamme unter Aufsicht vorsichtig rösten. Ab und zu rütteln. Auskühlen lassen.

Knackiges Gemüse Taboulé http://galupasvoice.com/gemuese-taboule/Für das Taboulé sämtliches Gemüse in sehr kleine Würfelchen schneiden (entweder von Hand oder mit Hilfe einer Maschine) und in eine Schüssel geben. Die Spitzen des grünen Spargels als Deko zur Seite stellen.

Mit dem Dressing und ein paar Spritzern Aceto Balsamico mischen. Eventuell mit Salz, Pfeffer und mehr Balsamico oder Zitronensaft nachwürzen. In kleinen Weck-Gläsern oder einer schönen Schüssel anrichten, mit Pinienkernen, Spargelspitzen und Koriander dekorieren. Servieren.

Viel Spass beim Ausprobieren und Guten Appetit!

Knackiges Gemüse Taboulé http://galupasvoice.com/gemuese-taboule/

Please follow and like us:

Ein Gedanke zu „Knackiges Gemüse Taboulé“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.