Fantastischer Linseneintopf oder: Kann man Glück essen?  http://galupasvoice.com/linseneintopf/

Fantastischer Linseneintopf oder: Kann man Glück essen?

In Italien ist es zum Jahreswechsel üblich, dass man um Mitternacht oder am Neujahrstag Linsen isst. Denn Hülsenfrüchte symbolisieren Geld. Und je mehr man davon verspeist, desto grösser der finanzielle Segen im Neuen Jahr, sagt der Volksmund. Die Form der Linsen erinnert scheinbar an kleine Münzen. Deshalb werden sie als Glücksbringer auch bei Hochzeiten gerne verstreut.

Wir haben den traditionellen Linseneintopf mit dem schwungvollen Namen Cotechino con lenticchie (Schweinswurst mit Linsen) in diesem Jahr leider verpasst, weil wir am ersten Januar bei Freunden zu Gast waren, wo uns grosszügigerweise ganz andere Perlen serviert wurden. Die bringen möglicherweise auch Glück, aber sicher bin ich mir nicht. Deshalb haben wir unseren Linsenschmaus in der ersten Januarwoche vorsichtshalber nachgeholt.

Abnehmen ohne Diät und andere gesundheitliche Vorteile von Linsen

Ich könnte ja täglich Linsen essen – in jeder Farbe und Form. Früher als Arme-Leute-Essen verpönt, weil lange lagerbar, sehr sättigend und preiswert, erleben Linsen seit einigen Jahren ein Revival auf dem Speiseplan kultivierter Geniesser. Und nicht nur dort. Auch in Diätmenüs haben sie einen Stammplatz, weil sie sich hervorragend zum Abnehmen eignen. Im Vergleich zu anderen Lebensmitteln haben sie einen extrem hohen Eiweiss- und Ballaststoffanteil. Das bedeutet, dass sie den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen, dadurch eine geringe Insulinausschüttung bewirken, aber nachhaltig sättigen.

Eine Analyse von 21 klinischen Studien des Li Ka Shing Knowledge Instituts in Ontario, Kanada, mit 940 Frauen und Männern führte bei den Versuchsteilnehmern, die täglich eine Portion mit ca. 130 g Hülsenfrüchten verzehrten, über einen Zeitraum von sechs Wochen zu einem durchschnittlichen Gewichtsverlust von 0,34 kg. Das mag nicht nach viel klingen. Allerdings wurden die Teilnehmer dazu angehalten, andere Lebensmittel nicht zu reduzieren oder zu eliminieren. Das heisst: Auf ein Jahr hochgerechnet nimmt man so ohne Diät durchaus nennenswerte 2.5 kg ab – offenbar vor allem am Bauch.

Warum das Ausdauerpotenzial steigt, wenn man vor dem Sport Linsen isst

Im Gegensatz zu Crash- oder Reduktionsdiäten, die zu Heisshungerattacken und meist lediglich zu Wasser- statt Fettverlust führen, so dass man das verlorene Gewicht (und mehr) ruckzuck wieder auf den Hüften hat, können Hülsenfrüchte also helfen, nachhaltig schlank zu werden – oder zu bleiben. Es gibt zudem Hinweise, dass in Kulturen, in denen Hülsenfrüchte zu den Grundnahrungsmitteln zählen, Übergewicht und Diabetes vergleichsweise seltener vorkommen. Zu den Hülsenfrüchten, auch Leguminosen genannt, zählen übrigens nicht nur Linsen, sondern auch Erbsen, Kichererbsen, Bohnen oder Lupinen.

Eine andere Studie ergab, dass das Ausdauerpotenzial von Leistungssportlern deutlich anstieg, wenn sie vor dem Wettkampf anstelle von anderen Kohlenhydraten Linsengerichte assen. Begründet wurde dies mit deren ausserordentlichem Vitalstoffreichtum. Linsen sind reich an sekundären Pflanzenstofffen und enthalten hohe Mengen an Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und Molybdän – einem essentiellen Spurenelement, das als Co-Faktor für Enzyme wirkt und für die Umwandlung von Nahrung in Energie sorgt.

Hinweise für Vegetarier/Veganer:

Für Vegetarier und Veganer sind Linsen eine wertvolle Eiweissquelle. Um deren biologische Wertigkeit zu erhöhen, solltet Ihr Linsen stets mit Reis geniessen, weil den Linsen zwei essentielle Aminosäuren fehlten, die jedoch im Reis enthalten sind. Und noch ein Tipp: Probiert mal gekeimte Linsen! Die haben eine deutlich höhere Nährstoffdichte, sind besonders leicht verdaulich und enthalten erstaunlicherweise auch die beiden fehlenden Aminosäuren.

Hinweise für Gichtkranke:

Linsen sind reich an Purinen. Da der Körper überschüssige Purine jedoch nicht einfach so loswerden kann, müssen sie zuvor in Harnsäure umgewandelt werden, damit sie über den Urin ausgeschieden werden können. Für einen gesunden Organismus ist dies kein Problem. Wer jedoch bereits unter einem hohen Harnsäurespiegel leidet, sollte auf den Verzehr von Linsen und anderen stark purinhaltigen Lebensmitteln verzichten.

Ein paar Hinweise für alle:

Linsen können bei einigen Menschen Blähungen auslösen. Wer das vermeiden will, sollte seine Ernährung langsam umstellen und zunächst nur 1-2 Esslöffel pro Tag zu sich nehmen – zum Beispiel in Suppen, Saucen, Salaten oder Aufläufen. Wenn sich der Darm erst mal an die ballaststoffreiche Kost gewöhnt hat, kann man die Dosis erhöhen.

Ungekochte Linsen sind ungeniessbar! Sie sollten vor der Zubereitung mit kaltem Wasser abgespült, über Nacht in der dreifachen Menge Wasser eingeweicht und am nächsten Tag in frischem, ungesalzenem (!) Wasser gekocht werden.

Nun aber ran an die Töpfe! Ich wünsche Euch viel Spass beim Ausprobieren und vor allem viel Glück, Gesundheit und Reichtum im Neuen Jahr!

Fantastischer Linseneintopf oder: Kann man Glück essen? http://galupasvoice.com/linseneintopf/

Rezept Linseneintopf (für 4 Personen)

  • 300 g Linsen (ob Beluga, Puy, braun oder grün ist Geschmackssache), über Nacht in der dreifachen Menge kaltem Wasser eingeweicht 
  • 1/2 Lauch, gewaschen und klein gehackt 
  • 3-4 Karotten, geschält und klein gehackt
  • 1 Knollensellerie, geschält und klein gehackt
  • 2 Zwiebeln, geschält und klein gehackt
  • 100 g Speckwürfeli (Vegetarier und Veganer lassen die weg)
  • 2 EL Butter (Vegetarier und Veganer nehmen Kokosbutter)
  • 3- 4 dl Malzbier (oder dunkles Bier)
  • 1 l heller Rinderfond (Veganer, Vegetarier oder Allergiker nehmen glutenfreie Gemüsebrühe)
  • 5-6 EL Aceto Balsamico
  • 2 mehlig kochende Kartoffeln, geschält
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, kleingeschnitten
  • schwarzer Pfeffer
  • Meersalz
  • evtl. Cayennepfeffer
  • optional: 1 Becher Creme fraiche oder Schmand
  • optional: 4 Schweinswürstchen oder Räuchermettwürstchen

Fantastischer Linseneintopf oder: Kann man Glück essen? http://galupasvoice.com/linseneintopf/Die eingeweichten Linsen kalt abspülen und zur Seite stellen.

In einem grossen Topf Butter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Die Zwiebeln andünsten, bis sie glasig sind. Die Speckwürfel dazu geben.

Nach 1-2 Minuten die restlichen Gemüsewürfel und dann auch die Linsen kurz mitdünsten. Mit dem Bier ablöschen. Rinderfond und Aceto dazu giessen, pfeffern und auf kleinem Feuer zugedeckt 30-40 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind.

 Fantastischer Linseneintopf oder: Kann man Glück essen? http://galupasvoice.com/linseneintopf/Die geschälten Kartoffeln mit einer möglichst feinen Reibe direkt in die Suppe reiben. So lange umrühren, bis die Suppe leicht bindet. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und evtl. mehr Aceto Balsamico nachwürzen.

Die Würstchen klein schneiden und direkt in der Suppe erhitzen. Erst kurz vor dem Servieren, mit einem Esslöffel Creme fraiche und Petersilie dekorieren.

Dieser Eintopf hält sich wunderbar 1-2 Tage im Kühlschrank. Beim erneuten Aufwärmen allenfalls wenig Wasser nachschütten. Was übrig bleibt, kann auch portionenweise eingefroren werden ganz nach dem Motto: Einmal kochen, aber 2-3 Mal geniessen. Guten Appetit!

Fantastischer Linseneintopf oder: Kann man Glück essen? http://galupasvoice.com/linseneintopf/

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.